Holzhausenkonzerte – Streichquartetttage<br>Konzert mit dem Minguet Quartett und Claudia Barainsky

Holzhausenkonzerte – Streichquartetttage
Konzert mit dem Minguet Quartett und Claudia Barainsky
Am Donnerstag, 30. November 2017, 19.30 Uhr
Claudia Barainsky © Peter Adamik

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

Ulrich Isfort Violine
Annette Reisinger Violine
Aroa Sorin Viola
Matthias Diener Violoncello
Claudia Barainsky Sopran

Jörg Widmann (*1973)
4. Streichquartett
Jörg Widmann (*1973)
Versuch über die Fuge (5. Streichquartett mit Sopran)
Robert Schumann (1810-1856)
Streichquartett A-Dur op. 41 Nr. 3

 

 

 

Jörg Widmanns 4. Streichquartett ist laut Aussage des Komponisten "ein Stück über das Gehen (Andante) und Schreiten (Passacaglia)". Ein leichtfüßiger Duktus und eine hohe kontrapunktische Ausdrucksdichte sind charakteristisch für das Werk. Das 5. Streichquartett bricht schon durch die hinzugefügte Sopranstimme mit der traditionellen Streichquartett-Besetzung. Der Komposition liegt das Buch der Prediger aus dem Alten Testament zugrunde. Widmann setzt diese existentialistischen Bekenntnisse durch die strengste kontrapunktische Form, die Fuge, um, was sich auch am Untertitel „Versuch über die Fuge“ zeigt. Auch Schumanns drittes und letztes Streichquartett in A-Dur op. 41 Nr. 3 enthält schließlich in seinem Variationensatz ebenfalls kanonische und fugierte Passagen.

Dr. Marschner Stiftung (Förderer), Frankfurter Bürgerstiftung (Projektleitung)