Bücher

…mit unerbitterlichem Enthusiasmus und Autorität | Zehn Aufsätze zu Frankfurt

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 15

„Frankfurt am Main – ehrwürdig im Alter, aber zugleich mit dem Glanz neuerster Schönheit geschmückt“
(V. A. Chr. Le Plat du...

Die Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main (1956-2016)

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 14

1956 gründete Max Flesch-Thebesius, Arzt, Kunstfreund und Stadtpolitiker von hohen Verdiensten, in Frankfurt am Main eine Robert-Schumann-Gesellschaft. In der DDR hatte man die dortige...

Justina Catharina Steffan von Cronstetten (1677 – 1766) | Patrizierin – Pietistin – Stifterin

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“ , Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 13
Justina Catharina Steffan von Cronstetten (1677 – 1766) war Angehörige des alteingesessenen Frankfurter Patriziats. Sie war Erbtochter eines großen Vermögens, das sie in der Hauptsache...

Max Bruch: Streichquartett c-Moll WoO (1852)

Manchmal gibt es sie noch, die großen Entdeckungen! In einer Schachtel aus dem Bestand der Frankfurter Mozart-Stiftung tauchte im Januar 2013 unverhofft die handgeschriebene Partitur eines Streichquartetts auf. Die Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Kienzle fand es bei den Recherchen zu dem von...

»DAS NEUE FRANKFURT. PLANEN UND BAUEN FÜR DIE METROPOLE DER MODERNE«

Unter dem Schlagwort „Das Neue Frankfurt“ wurde in Frankfurt am Main zwischen 1925 und 1932 eines der international wichtigsten und ambitioniertesten Stadterneuerungsprojekte der Klassischen Moderne umgesetzt. Geplant vom Magistrat und koordiniert von Ernst May und Martin Elsässer umfasste es...

»Die Familie Livingston und das Nellinistift in Frankfurt am Main«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 12

Seit mehr als einhundert Jahren steht im Frankfurter Westend das Nellinistift, eine Stiftung der Deutsch-Amerikanerin Rose Livingston. Wie kam es zu dieser Stiftung, wer war Rose Livingston...

»ERNST GERHARDT – Der Frankfurter Pontifex«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 11

»Ich halte viel davon, einer Sache treu zu bleiben und vor allem den Menschen.« Ernst Gerhardt
 
Ernst Gerhardt prägte...

PAULSKIRCHE

Inmitten der Gebäudetürme der Hochfinanz steht beinahe bescheiden, aus rotem Mainsandstein erbaut, eines der wichtigsten Gebäude der deutschen Geschichte. Von 1789 bis 1833 errichtet, diente die Paulskirche bis 1944 als evangelische Hauptkirche Frankfurts. In dem klassizistischen Rundbau tagten...

HOLZHAUSENSCHLÖSSCHEN

Mitten im Frankfurter Nordend mit seinen zahlreichen denkmalgeschützten Wohnhäusern und vornehmen Villen steht das Holzhausenschlösschen, umgeben vom Holzhausenpark. Das barocke Wasserschloss ist das letzte erhaltene Beispiel eines patrizischen Landhauses, das aus einem mittelalterlichen Gut...

VILLA MUMM

Im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen, gut versteckt vor dem geschäftigen Treiben, liegt der ehemalige Wohnsitz der Familie Mumm von Schwarzenstein, ein historischer Bau von eleganter Schönheit. Die Villa ist ein hoheitsvolles Beispiel für die Residenzen einflussreicher Unternehmer in der...

»Neue Töne braucht das Land. Die Frankfurter Mozart-Stiftung im Wandel der Geschichte (1838-2013)«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“ , Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 10

Frankfurt im Jahr 1838: Inmitten der Umbruchszeit zwischen den Befreiungskriegen und der Revolution von 1848 haben sangesfreudige Frankfurter Bürger eine...

»Frankfurter Bankiers, Kaufleute und Industrielle«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“ , Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 9

Die Familiennamen Bethmann, Hauck, Merton, Metzler und Mumm v. Schwarzenstein wecken in Frankfurt Erinnerungen an die glanzvolle Zeit des Bürgertums, das am Ende des 19. und zu Beginn...

»Robert und Clara Schumann in Frankfurt«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 8

Nur wenige Tage weilte Robert Schumann in Frankfurt – doch
die waren für sein Leben entscheidend! Im Mai 1829 schreibt der Jurastudent
einen zauberhaften Brief über seine...

»Stiftungen in Frankfurt am Main Geschichte und Wirkung«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 7

Bruno Müller schrieb 1958 in seinem Standartwerk „Stiftungen für Frankfurt am Main“: Fortsetzung folgt.
Rund 50 Jahre später war es soweit. Der Historiker Hans-Otto Schembs ergänzte das...

»Otto Hahn - Forschung und Verantwortung«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 6

„Wenn durch meine Entdeckung der Hitler eine Atombombe bekommt, dann bringe ich mich um.“
Diese Äußerung des späteren Nobelpreisträgers überliefert sein Biograph Klaus Hoffmann. Hahn...

»Vom Wesen des Menschen«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 5

Das „Wesen des Menschen“ hat die vielseitige Künstlerin während vieler Jahrzehnte dargestellt. Daß die Frankfurter Bürgerstiftung der 2008 Verstorbenen im Jahr 2003 eine Ausstellung...

»Goethe im frühen Insel-Verlag«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 4

„Kein Mensch kauft mehr Goethe“ bemerkte Anton Kippenberg, der 1905 die Leitung des Insel-Verlages in Leipzig übernommen hatte. Das änderte sich allerdings in den Jahren bis zum 1. Weltkrieg...

»Ein Frankfurter Baumeister in Ägypten«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 3

Er war mit dem „Struwwelpeter“ – Hoffmann befreundet, aber im Gegensatz zu diesem fast völlig vergessen, obwohl er 30 Jahre als Lehrer im Städel tätig war. Der gebürtige Darmstädter...

»Goethe und die Frauen«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 2

Band 2 „Goethe und die Frauen“ erschien zum 250. Geburtstag des Dichters. 10 Frauen wurden porträtiert, von Käthchen Schönkopf ( die Studienzeit in Leipzig) bis zu Ulrike von Levetzow (...

»Freiheit, die ich meine«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 1

Zum 150. Geburtstag des Paulskirchenparlaments wurde die „Bildpublizistik einer deutschen Revolution“ in 30 Karikaturen aus der graphischen Sammlung des Städel gezeigt. Diese Blätter waren...