« zurück zur Übersicht

»Stiftungen in Frankfurt am Main Geschichte und Wirkung«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 7

Bruno Müller schrieb 1958 in seinem Standartwerk „Stiftungen für Frankfurt am Main“: Fortsetzung folgt.
Rund 50 Jahre später war es soweit. Der Historiker Hans-Otto Schembs ergänzte das Werk bis ins Jahr 2006. Auf mehr als 300 Seiten informiert das Buch über 1200 Jahre Stiftungsgeschichte in Frankfurt am Main. Seien es die kirchlichen Stiftungen der Karolingerzeit, die Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft, der Frankfurter Katzenschutzverein, das Freie Deutsche Hochstift, als Kuriosum der „Preis für Muskelflug“ von 1936 und nicht zuletzt die Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Der „Müller-Schembs“ ist ein unentbehrliches Nachschlagewerk für alle am Thema Interessierten. Ein umfangreiches Namens- und Sachregister ergänzt den Band.

Clemens Greve (Hrsg.), Bruno Müller - Neu bearbeitet und fortgesetzt durch Hans-Otto Schembs: Stiftungen in Frankfurt am Main Geschichte und Wirkung, „Mäzene, Stifter, Stadtkultur“ Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung und der Ernst Max von Grunelius-Stiftung, Band 7, Verlag Waldemar Kramer GmbH, Frankfurt am Main, 2006, 328 Seiten mit Abbildungen, ISBN 10: 3 7829 0565 2, ISBN 13: 978 3 7829 0565 7

Info: »Stiftungen in Frankfurt am Main Geschichte und Wirkung«