« zurück zur Übersicht

»Otto Hahn - Forschung und Verantwortung«

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“,  Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 6

„Wenn durch meine Entdeckung der Hitler eine Atombombe bekommt, dann bringe ich mich um.“
Diese Äußerung des späteren Nobelpreisträgers überliefert sein Biograph Klaus Hoffmann. Hahn erhielt den Preis Ende 1946, er war ihm schon 1944 zugesprochen worden. Zum 125. Geburtstag Otto Hahns hat der Autor die 1978 zuerst erschienene Biographie überarbeitet. Sie schildert auch den Konflikt zwischen wissenschaftlicher Forschung und persönlicher Verantwortung, unter dem Otto Hahn litt. Der Physik-Nobelpreisträger des Jahres 2005 Theodor W. Häusch präsentierte den Band im November 2005 im Holzhausenschlößchen.

Clemens Greve (Hrsg.), Klaus Hoffmann: Otto Hahn - Forschung und Verantwortung, „Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, Schriften der Frankfurter Bürgerstiftung und der Ernst Max von Grunelius-Stiftung, Band 6, Verlag Waldemar Kramer GmbH, Frankfurt am Main, 2005, 240 Seiten mit Abbildungen, ISBN-10: 3 7829 0560 1,
ISBN-13: 978 3 7829 0560 2

Info: »Otto Hahn - Forschung und Verantwortung«