Salon kontrovers<br>Ware Krankheit – die Ökonomisierung der Medizin<br>Diskutiert an Beispielen aus der Arztpraxis

Salon kontrovers
Ware Krankheit – die Ökonomisierung der Medizin
Diskutiert an Beispielen aus der Arztpraxis
Am Donnerstag, 23. Februar 2017, 19.30 Uhr
Skelett © Hanne Kulessa

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

Die Ware Krankheit, die Ware Gesundheit: ein boomender Markt. Medizinische Versorgung ist zum Wirtschaftsfaktor geworden.
Es war einmal: Patienten, die Vertrauen zu ihrem Arzt hatten, Ärzte, die Zeit hatten, sich um ihre Patienten zu kümmern.
Unser Gesundheitssystem fordert den mündigen Patienten und den effizient arbeitenden Arzt.
Was ist krank an unserem Gesundheitssystem? Welche ethischen Fragen stellen sich? Wer trägt die Verantwortung?
 
Es diskutieren Dr. Christiane Stephan-Seffer (Ärztin für Allgemeinmedizin), Dr. Wolfgang Thoma (Facharzt für Orthopädie), Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün (Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt)
Moderation: Joachim Müller-Jung (FAZ)
Konzeption: Hanne Kulessa
Edgar M. Böhlke liest Texte zum Thema aus der Schönen Literatur
 
Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung (Förderer), Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung (Förderer) Frankfurter Bürgerstiftung (Projektleitung)